Synchronmaschinen 1,0

VE2.3.5.0
Synchronmaschinen 1,0 Synchronmaschinen1,0 (E2.3.5.0)
Synchronmaschinen 1,0 Syncronmaschinen 0,3 (E2.2.5.0)
Synchronmaschinen 1,0

Dieses Produkt ist ein Gefahrgut und über den Webshop nicht bestellbar.

Bitte kontaktieren Sie unser Kundenzentrum, wenn Sie Gefahrgüter bestellen wollen oder weitere Fragen haben.
Dieses Experiment/diese Ausstattung enthält ein oder mehrere Gefahrgüter.
Diese sind über unseren Webshop nicht erhältlich.
Sie können das Experiment/die Ausstattung ohne die Gefahrgüter bestellen.


Bitte kontaktieren Sie unser Kundenzentrum, wenn Sie Gefahrgüter bestellen wollen oder weitere Fragen haben.
E-Mail: webshopat@ld-didactic.de
Telefon:+49 (0) 22 33 / 604 – 318
Zum Kontaktformular

˟

Request an offer

Thank you for your inquiry. We will get back to you as soon as possible.

˟

Beschreibung

Die Versuche werden mit industriell gefertigten Maschinen durchgeführt. Alle Testmaschinen besitzen einen speziellen Sockel zum Anschluss an das Maschinenprüfsystem 1,0. Mit dem Maschinenprüfsystem werden die Kennlinien der Testmaschinen aufgenommen. Die Stromversorgung für die Testmaschinen erfolgt teilweise direkt aus dem öffentlichen Versorgungsnetz oder aus speziellen Laborversorgungen.

Lernziele

  • Schutzmaßnahmen und elektrische Sicherheit
  • Aufbau und Inbetriebnahme von elektrischen Maschinen
  • Einsatz von Anlassschaltungen
  • Beurteilung von Kennlinien elektrischer Maschinen

Zu den typischen Drehstrommaschinen zählt auch die Synchronmaschine. Im Gegensatz zur Asynchronmaschine läuft sie mit einer konstanten, nur von der Frequenz des Drehfeldes abhängigen Drehzahl, die somit nicht vom Lastmoment beeinflusst wird. Neben dem Einsatz als Motor – z.B. bei Förderbändern, Textilmaschinen, Papier- und anderen Wickelmaschinen – wird sie als Phasenschieber betrieben. Dabei wird der Effekt ausgenutzt, dass sie sowohl induktive als auch kapazitive Blindleistung aus dem speisenden Netz aufnehmen kann. Deshalb wird sie gerne benutzt, um anstelle großer Kondensatorbatterien induktive Blindleistung – wie sie z. B. beim Betrieb von Elektromotoren entsteht - zu kompensieren.

Eigenschaften

  • Zum Schutz gegen Überhitzung sind die Statorwicklungen der Testmaschinen mit Temperaturfühlern ausgerüstet. Bei Überhitzung schaltet das Maschinenprüfsystem die Testmaschine ab. Eine Beschädigung der Testmaschinen wird so verhindert.
  • Die Testmaschinen verfügen über ein didaktisches Klemmbrett mit Aufdruck des Wicklungsschemas.
  • Alle Wicklungsenden sind am Klemmbrett an Sicherheitsbuchsen (4 mm) herausgeführt.
  • Computerunterstützte Messwerterfassung liefert aussagekräftige Messergebnisse.
  • Maschinen der Leistungsklasse 1,0 haben ein kraftvolles, realitätsnahes Betriebsverhalten.
  • Im Vergleich mit kleineren Maschinen zeigen ihre Kennlinien ausgeprägte, bauarttypische Merkmale.

Die Gesamtausstattung eignet sich gleichermaßen für Schülerversuche im Labor mit Niederspannung (400 V Drehstrom) und - bei fahrbarem Versuchsstand - für die Lehrerdemonstration im Klassenzimmer. Die Durchführung der Versuche erfolgt nach Handbuch.

Als Zielgruppe werden Auszubildende der gewerblichen Wirtschaft und Studenten der Fachrichtung Elektromaschinenbau angesprochen. Der Kurs bietet Versuche auf mittlerem Niveau für die Berufsschule und erlaubt gleichzeitig die notwendigen Einsichten in das Maschinenverhalten für eine wissenschaftliche Interpretation in der Bachelorausbildung.

Themen Synchronmotor

  • Voll- und Schenkelpolläufer
  • Spannungsgleichungen
  • Ersatzstromkreis und Zeigerdiagramm
  • Leerlauf und dreipoliger Dauerkurzschluss
  • Ortskurven und Steuerkennlinien
  • Drehmoment und Belastung
  • Potierdreieck und Ankerrückwirkung
  • Synchronisieren und Parallelschalten
  • Anlaufverfahren für Synchronmotoren
  • Steuerung der Blindleistung
  • Leistungsbilanz

Themen Synchrongenerator

  • Spannungserzeugung
  • Erregung der Synchronmaschine
  • Betriebsverhalten
  • Ankerstrom und Drehmoment
  • Bremsbetrieb und Ortskurven
  • Anlauf und Synchronisieren
  • Einphasengenerator

Hauptgeräte:

Ausstattungsdetails

1 773306 Synchronmaschine SP 1,0 LD
1 773307 Synchronmaschine VP 1,0 LD
1 773298 * Multifunktionsmaschine 1,0 LD
1 74505  4  Manuelle Synchronisiereinrichtung LD
1 73214  4  Motorschutzschalter 1-1,6 LD
1 728421  4  CBM10 MOMO / FCCP LD
1 73256  4  Kupplung 1,0 LD
1 745561  8  Leistungsschalter-Modul LD
1 73310 Ohmsche Last 1,0 LD
1 73311  4  Kapazitive Last 1,0 LD
1 73242  4  Induktive Last LD
Literatur:
1 775240DE  4  LIT: E2.3.5 Synchronmaschinen 1,0 LD
1 775240EN  4  LIT: E2.3.5 Synchronmaschinen 1,0 (englisch) LD
4 531282  8  Multimeter Metrahit Pro LD
1 72712  4  Leistungsfaktor-Messgerät LD
Versorgungsgeräte:
1 72675  8  Dreiphasen-Anschlusseinheit mit RCD LD
1 725862DG DC-Motorenversorgung 1,0 LD
1 726890  8  * DC-Netzgerät 1...32 V/0...20 A LD
1 500990 * Adapterbuchsen, Satz 2 LD
1 72609  4  Profilrahmen T130, zweizeilig LD
2 50059  8  Sicherheits-Verbindungsstecker, schwarz, Satz 10 LD
1 500591  4  Sicherheits-Verbindungsstecker, gelb/grün, Satz 10 LD
1 500851  4  Sicherheits-Experimentierkabel, 32 A, Satz 32 LD
1 500852  8  Sicherheits-Experimentierkabel 32 A, gelb/grün, Satz 10 LD
Zusätzlich erforderlich:
PC mit Windows 7/8/10
Folgendes Material ist für Anbau und Umbau von Maschinen, mit der Bauform B3 und eine Wellenhöhe von 71 mm, bei LD erhältlich.
1 773256  4  Montagesatz Sockel Maschinen 1,0 kurz LD
1 773257  4  Montagesatz Sockel Maschinen 1,0 lang LD

Mit * gekennzeichnete Artikel sind nicht zwingend erforderlich, werden jedoch zur Durchführung des Versuchs empfohlen.

Seiteninhalt drucken

Kontaktieren Sie uns

Für Angebote und Beratung zu Produkten und Versuchen:

Sie erreichen uns


Fragen zu Bestellungen und zur Auftrags- und Reklamationsabwicklung:

Sie erreichen uns


Technischer Service & Support:

Online Service Portal
Sie haben Fragen oder Anregungen zu unseren Geräten, Produkten, Versuchen bzw. Ausstattungen oder zu unserer Software? Sie benötigen Ersatzteile? FORMULAR

Reparaturservice
Sie möchten eine Reparatur anmelden? FORMULAR

Kontakt