Temperaturabhängigkeit des Gärungsprozesses

LB1.3.3.2
Temperaturabhängigkeit des Gärungsprozesses
Temperaturabhängigkeit des Gärungsprozesses

Beschreibung

In diesem Experiment wird die Temperaturabhängigkeit des Gärungsprozesses bei Hefen untersucht. Die Schülerinnen und Schüler vergleichen Gäransätze bei unterschiedlichen Temperaturen und erkennen, dass Hefeenzyme bei niedrigen Temperaturen keine Aktivität zeigen und bei etwa 35 °C sehr starke Aktivität zeigen. In diesem Zusammenhang lernen die den Begriff Temperaturoptimum kennen.

Ausstattungsdetails

1 665212  4 
Glasrührstab 200 mm x 8 mm Ø LD
1 30945  4 
Allschreibstift LD
1 38221  4 
Rührthermometer -10...+110 °C/1 K LD
1 6045682  4 
Pulverspatel Edelstahl 185 mm LD
1 664131  4 
Becherglas Boro 3.3, 400 ml, nF LD
3 602022  4 
Becherglas Boro 3.3, 100 ml, nF LD
1 ADACB501  4 
Kompaktwaage 500 g : 0,1 g LD
1 6721110  4 
D(+)-Glucose, 250 g LD
Seiteninhalt drucken

Kontaktieren Sie uns

Für Angebote und Beratung zu Produkten und Versuchen:
Fragen zu Bestellungen und zur Auftrags- und Reklamationsabwicklung:
Technische Service-Hotline:
Klicken Sie hier zum Kontaktformular und zur Postanschrift.
Ihren persönlichen Fachberater finden Sie hier: IHR ANSPRECHPARTNER

Kontakt